Übers Meer

Die Häfen von Läänemaa – Rohuküla und Virtsu – verbinden das Festland mit den drei größten Inseln von Estland: Hiiumaa (Heltermaa), Saaremaa (Kuivastu) und Vormsi (Sviby). Informationen zu den auslaufenden Schiffen finden Sie auf dieser Interneseite.

Haapsalu (Veskiviigi Hafen, Grand Holm Marina, Westmeri Hafen ) und andere Häfen von Läänemaa (Rohuküla, Virtsu, Dirhami, Sviby) kann man auch mit einer Yacht besuchen.

Im Winter kann man zum Inselbesuch die Eisstraßen nutzen, deren Befahren ein Erlebnis an sich für den Autofahrer ist. Auf den Eisstraßen muss der Mindestabstand zwischen den Autos 250 Meter betragen, um ein zu starkes Belasten des Eises zu vermeiden und die Gefahr des Auffahrens zu verringern, denn der Bremsweg ist auf dem Eis sehr lang. Die Eisstraßen sind in Estland mit Wacholdern markiert, die sich meistens in 50–100 Meter großen Abständen voneinander auf dem Eis befinden. Die Fahrgeschwindigkeit ist auf 70 km/h beschränkt, damit sich der Bremsweg nicht unnötig verlängert. Trotzdem darf man nicht stehen bleiben. Eine Geschwindigkeit von 25-40 km/h sollte man vermeiden, um keine Resonanz zu erzeugen und das Eis nicht zu beschädigen. Das eigentliche Gewicht der Fahrzeuge ist normalerweise auf 2–2,5 Tonnen begrenzt.

Karten zu den Eisstraßen finden Sie HIER.

Die Routen der Eisstraßen

Haapsalu-Noarootsi - 3,5 km
Rohuküla-Vormsi – 12 km
Rohuküla-Hiiumaa – 25 km
Virtsu-Saaremaa – 10 km

Wetter

Luft:
-

Mehr über wetter

Unterkunft buchen

Kalender

Juni 2017
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
European Union Regional Development Fund